Konfliktlotsenausbildung

In einer zunehmend heterogenen Gesellschaft mit immer unterschiedlicheren Kulturen und  individuellen Verhaltensweisen wird für die Schüler/innen die Befähigung immer wichtiger, Konflikte eigenverantwortlich zu erkennen, auszutragen und gewaltfrei zu lösen. Die Albert-Schweitzer-Schule hat sich daher dazu entschlossen, eine Konfliktlotsenausbildung anzubieten. Ausgebildete Konfliktlotsen werden befähigt, ihre Mitschüler/innen bei der Schlichtung von Streitigkeiten zu unterstützen. Die dafür benötigten Techniken und Verfahren werden in der Ausbildung vermittelt. Im Mai 2018 begann die Ausbildung zum Konfliktlotsen an unserer Schule.
Die einjährige Ausbildung richtet sich an Schüler/innen ab Klassenstufe 5.
Die Teilnahme ist freiwillig. Die Ausbildung wird derzeit von Frau Hermann ( Sozialarbeiterin unserer Schule ) und Herrn Morgenroth ( Förderschullehrer ) geleitet. Alle Konfliktlotsen bekommen ein Zertifikat ausgehändigt und können dann möglichst eigenständig Konflikte lösen.

Die Ausbildung hat viele Vorteile:
– Die erlernten Techniken der Konfliktlösung sind auch für die eigene Bewältigung von Konflikten hilfreich.
– Im späteren Berufsfindungsprozess kann eine zertifizierte Ausbildung zum Konfliktlotsen Türen öffnen.
– Die Schüler/innen lernen viele soziale Spiele kennen, die Spaß bringen.

Von den Schülerinnen und Schülern, die zukünftig diese Ausbildung nutzen wollen, wird regelmäßige und aktive Teilnahme erwartet. Man muss kein „Engel“ sein, um an der Ausbildung teilnehmen zu können.